ABC des Molkereilaboratoriums: Anleitung zur Durchführung by E. Mundinger

By E. Mundinger

Show description

Read Online or Download ABC des Molkereilaboratoriums: Anleitung zur Durchführung der gebräuchlichsten Untersuchungsverfahren für Milch und Milcherzeugnisse PDF

Best german_8 books

Die Medizinische Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau: Grundlagen und Entwicklungen

Das Buch beschreibt die Entwicklung der Medizinischen Fakult{t der Universit{t Freiburg i. Br. vor dem Hintergrund der allgemeinen Sozial- und Wissenschaftsgeschichte bis in die neueste Zeit. Es wird der Versuch gemacht, die Besonder- heit der Fakult{t als establishment in den Vordergrund zu stellen und mit der Darstellung der einzelnen Disziplinen und ihrer Vertreter zu verbinden.

Extra info for ABC des Molkereilaboratoriums: Anleitung zur Durchführung der gebräuchlichsten Untersuchungsverfahren für Milch und Milcherzeugnisse

Example text

Wird das Papier in die Losung eingetaucht, so wandert das Losungsmittelgemisch in dem Streifen hoch und nimmt dabei die zu untersuchenden Substanzen verschieden weit mit. Auf diese Weise erreicht man eine raumliche Trennung der verschiedenen Substanzen. Das Aufsteigungsverhaltnis, der sog. R,-Wert, ist fUr jede Substanz bei dem betreffenden Losungsmittelsystem charakteristisch. Da man die getrennten Stoffe mit verschiedenen Methoden sichtbar machen kann (z. B. durch eine Farbreaktion), ist eine qualitative Analyse eines Stoffgemisches moglich.

Historiscbe Entwicklung der Milcbversorgung In fruheren Zeiten boten Frischmilchversorgung und Milchverarbeitung wenig Schwierigkeiten. Die Kuh konnte sozusagen dem Konsumenten direkt vor die Haustur gebracht werden. RITTER schreibt: daB es noch nach 1800 in Berlin eine gewohnte Erscheinung war, daB Unter den Linden taglich die Kuhherden entlang getrieben wurden. Geheimrate und Exzellenzen blickten nicht nur von der WilhelmstraBe, sondern auch in anderen Teilen des alten Berlins abendlich auf ihre heimkehrende Kuh.

Vollmilch. Sie hat den von der LandesbehOrde gestellten Anforderungen zu entsprechen. 2. Markenmilch. Dies ist eine gehobene Konsummilch, an die bestimmte Anforderungen beziiglich Keimgehalt usw. gestellt werden. Die Anforderungen sind in den einzelnen Landern verschieden. 3. Vorzugsmilch. Rier handelt es sich urn eine Vollmilch, die als Kinder- oder Sauglingsmilch Verwendung findet. Die Anforderungen an diese Milch beziiglich Keimgehalt, Fettgehalt, Coligehalt und VorsichtsmaBnahmen bei ihrer Gewinnung und bei der Uberwachung der Tiere sind besonders groB.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 35 votes