Adastra & Stella Maris: Poems by Frithjof Schuon (Writings by Frithjof Schuon

By Frithjof Schuon

The non secular visitor could hold this German/English bilingual e-book of poems for an entire life and never exhaust its content material.

Show description

Read Online or Download Adastra & Stella Maris: Poems by Frithjof Schuon (Writings of Frithjof Schuon) PDF

Best nonfiction_4 books

Time, Creation and the Continuum: Theories in Antiquity and the Early Middle Ages

Great replica stored by means of meticulous collage professor.

Rotating Machinery: Practical Solutions to Unbalance and Misalignment

A theoretical and functional knowing of unbalance and misalignment in rotating apparatus is gifted right here. those stipulations account for the majority of issues of rotating gear encountered within the actual international. ;Numerous examples and suggestions are integrated to aid in knowing some of the strategies.

Extra info for Adastra & Stella Maris: Poems by Frithjof Schuon (Writings of Frithjof Schuon)

Sample text

Dein Kern birgt mehr als Lebens kurze Frist; Gott mag dich leiten — bis du ewig bist. Das Sein Was ist des höchsten Seins verborgner Sinn? Das Seiende wird sein, ist stets gewesen? Ihr habt es in der Heilgen Schrift gelesen: Das Eine ist. Sein Name ist: Ich bin. Der Dornbusch brannte, doch verbrannte nicht; Das Brennen war nicht Feuer, sondern Licht Aus Gottes Sein. Kein Leuchten, das man misst, Doch Zeichen, Wunderkraft — von Dem, der ist. qxd 6/23/2003 4:07 PM Page 45 Adastra Life Thou art deceived in thinking: there is one life; Think rather that in fact our lives are many.

In edler Menschen Liebe liegt Verzicht: Man darf das Schöne nicht aus Lust berauben. Und andrerseits: der Büßer, der verwirft, Muss an die Schönheit heilger Dinge glauben. Zwiespältigkeit — sie soll dich nicht betrüben; Das Liebenswerte darf der Edle lieben. Ihr möget blind sein, dies ist kein Vergehen — Der Weise wird das Licht im Dunklen sehen. qxd 6/23/2003 4:07 PM Page 49 Adastra World-enigma Say not the Cosmos is but dust And nothing more. For this could make you sad; What would remain? Can one then drive the world In its entirety into nothingness?

O Joy, bestowed by the ray of Grace, Thou art the morning In which the soul is born anew — Sheltered in God. qxd 6/23/2003 4:07 PM Page 48 Adastra Welträtsel Sagt nicht, der ganze Kosmos sei nur Staub Und weiter nichts. Dies könnte schwer betrüben; Was bliebe übrig? Kann man denn die Welt In ihrer Ganzheit in das Nichts verschieben? Ihr sagt, sie sei bloß Trug und nichtger Tand. Gebt acht: die Welt verkündet Höchstes Gut; In jedem Sandkorn tut das Sein sich kund. Klein und vergänglich? Göttlich ist der Sand.

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 30 votes